In Kanada kam es laut Zeitungsberichten zu ersten Kollision zwischen einem Passagierflugzeug und einer Drohne. Die Linienmaschine der Fluggesellschaft Skyjet befand sich auf dem Landeanflug in kanadischen Québec, als sie in einer Höhe von 450 m und ca. 3 Kilometer vom Flughafen entfern mit einer Drohne Zusammenstoß. Die Maschine konnte jedoch ohne Probleme landen.

Am Board befanden sich sechs Fluggäste und zwei Besatzungsmitglieder. "Das war die erste Kollision zwischen einer Drohne und einem Passagierflugzeug in Kanada", sagte Verkehrsminister Marc Garneau. "Ich bin sehr erleichtert, dass das Flugzeug nur leicht beschädigt wurde und sicher gelandet ist."
Hätte die Drohne die Cockpit-Scheibe oder einen Motor getroffen, wäre dieser Zwischenfall wohl nicht so glimpflich ausgegangen.

In Kanada müssen Drohnen eine maximale Flughöhe von 90 m und einen Mindestabstand zu Flugplätzen von 5,5 Kilometern einhalten, was hier eindeutig nicht der Fall war. Experten und Behörden sehen die wachsende Beliebtheit von Drohnen mit Blick auf die Sicherheit des Flugverkehrs mit Sorge. Weltweit gab es in den vergangenen Jahren hunderte Fälle, in denen Drohnen zu nahe an Flugzeuge herankamen.
Um unsere Webseite optimal nutzen zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden