Amtlich bestätigt: Die Modellflieger sind nicht zu laut
Seit dem wir von der Modellfluggruppe PHOENIX Lichtenfels e.V. im Jahr 2009 unseren Flugbetrieb auf dem Modellfluggelände zwischen Wolfsloch und Zeublitz aufgenommen haben, wird uns stets vorgeworfen, dass wir zu laut seien und somit gegen die, in der allgemeinen Aufstiegsgenehmigung festgelegten Lärmwerte Verstößen. In Regelmäßigen Abständen wurden in der Vergangenheit Beschwerden wegen Lärmbelästigung bei der Polizei Lichtenfels gemeldet, die jedoch in keinem einzigen Fall eine Überschreitung der Lärmschutzgrenzen feststellen konnte.

Nachdem vermehrt auch Beschwerden beim Luftamt Nordbayern sowie beim Landratsamt Lichtenfels eingegangen sind, wurde am 01. August 2017 eine offizielle Lärmmessung direkt bei uns am Platz vorgenommen.

Die Messung wurde durchgeführt durch den Referenten für den technischen Bereich und Lärmschutz beim Luftamt Nordbayern Reiner Lux und den Umweltschutzingenieur des Landratsamtes Lichtenfels Martin Dirauf. Anwesend bei diesem Termin waren außerdem ein Vertreter des Luftamts Nordbayern sowie die lokale Presse und kommunale Politiker.

Nachdem die Vorbereitungen abgeschlossen waren, ging es direkt zur Sache. Als erstes standen die Emissionsmessungen laut Lärmvorschrift für Luftfahrzeuge auf dem Plan. Dazu wurden die 4 Verbrennermodelle, die in der Vergangenheit negativ aufgefallen sind, im Stand gemessen. Bei dem "Corpus Delicti" handelte es sich um die Modelle "Extra 300", "Jacky", Smiley" und einer "Me 109". Alle 4 Modelle wurden im Abstand von 25 m aus 3 Winkel (45°, 90° und 135°) 30 Sekunden bei Vollgas gemessen. Keines der Modelle überschritt dabei die vom Luftamt festgelegte Höchstgrenze von 77 dB(A).

Anschließend erfolgten Lärmmessungen direkt am Haus des Beschwerdeführers in Wolfsloch sowie am Ortsrand in Zeublitz während des normalen Flugbetriebs. Dazu drehten 3 der Verbrennermodelle gleichzeitig ihre Kreise über dem Modellflugplatz, was die maximal erlaubte Anzahl an Modellen mit Verbrennermotor darstellt, die gleichzeitig geflogen werden dürfen.

Laut der Auswertung, die uns seit einigen Tagen vorliegt, lag der gemessene Pegel an beiden Messorten sehr weit unterhalb des Immissionsrichtwertes (IRW).

Wörtlich heißt es darin:
"Nach Durchführung der Messung und Auswertung und Analyse der Messwerte durch den technischen Referenten des Luftamts kann festgestellt werden, dass der Modellflugbetrieb in dem der Modellfluggruppe PHOENIX-Lichtenfels e. V. mit Bescheid vom 24.07.2014 gestatteten Umfang an den betroffenen Immissionsorten in Hochstadt a. Main, OT Wolfsloch und Altenkunstadt, OT Zeublitz zu Lärmeinwirkungen führt, die deutlich unter den zulässigen Immissionsrichtwerten nach der 18. BIm-SchV liegen. Die im vor Erteilung der Erlaubnis angestellten Prognoseverfahren festgestellte Unbedenklichkeit des Betriebs von Flugmodellen mit Verbrennungsmotoren im Hinblick auf die Belange der betroffenen Wohnbevölkerung hat sich damit durch die Messung bestätigt. Die Regierung von Mittelfranken - Luftamt Nordbayern - sieht daher nach derzeitigem Kenntnisstand keinen Anlass, die Festlegungen des Erlaubnisbescheides vom 24.07.2014 abzuändern."

Weiter heißt es:
"Aus Sicht des Luftamts Nordbayern sind damit die speziellen luftaufsichtlichen Überprüfungen aus Anlass der vorliegenden Beschwerden zum Modellfluggelände Zeublitz abgeschlossen."

Eine Kopie der Auswertung mit den Ergebnissen ging auch an die Gemeinden Altenkunstadt und Hochstadt, das Landratsamt Lichtenfels, die Polizeiinspektion Lichtenfels, die Regierung von Oberfranken sowie an den Beschwerdeführer aus Wolfsloch.

Wir von der MFG PHOENIX Lichtenfels e.V. hoffen damit, auch diesen Vorwurf, wir seien zu laut und Verstößen somit gegen die Auflagen der Aufstiegsgenehmigung, endgültig und zur Zufriedenheit aller geklärt zu haben.

  • Lärmmessung am Modellflugplatz
  • Lärmmessung am Modellflugplatz
  • Lärmmessung am Modellflugplatz
  • Lärmmessung am Modellflugplatz
  • Lärmmessung am Modellflugplatz
  • Lärmmessung am Modellflugplatz
  • Lärmmessung am Modellflugplatz
  • Lärmmessung am Modellflugplatz
  • Lärmmessung am Modellflugplatz
  • Lärmmessung am Modellflugplatz