Drohne schießt mit Nägel auf Menschen
Die Landespolizei Erfurt veröffentlichte heute eine Pressemeldung, die jeden ernsthaften Modellpiloten nur noch wütend mit dem Kopf schütteln lässt. Anders lassen sich die folgenden Zeilen kaum lesen.

Ein 44-Jähriger meldete sich Mittwoch, gegen 16:00 Uhr, bei der Polizei und berichtete, dass er und seine Mutter gerade von einer Drohne angegriffen wurden. Das unbemannte Fluggerät sei zunächst über seinem Grundstück in Gebesee gekreist. Aus einer Entfernung von etwa 20 Metern habe es dann begonnen, mit Nägeln in Richtung des Mannes zu schießen. Getroffen wurde niemand. Im Anschluss verschwand die Drohne, die auch von anderen Anwohnern gesehen wurde. Wer sie gesteuert hat, konnte bisweilen jedoch nicht ermittelt werden. Vor Ort fanden die Beamten mehrere fünf Zentimeter lange Stahlnägel, die sie zu Beweiszwecken sicherstellten.

Personen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zum Benutzer der Drohne geben können oder gar selbst beschossen wurden, melden sich bitte unter Angabe der Kennnummer 09-004222 bei der Polizei in Sömmerda (03634-3360).

Quelle: Pressestelle der Landespolizeiinspektion Erfurt https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/3921300
Um unsere Webseite optimal nutzen zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Verstanden